Stadt,Land,Entmietungsgrund….

…heisst das neue Spiel, welches sich die Mieter des Hauses Kollwitzstraße 2 / Saarbrücker Straße 17 bestimmt  NICHT zu Weihnachten 2018 gewünscht haben!

Seit mehr als 4 Jahren begleiten uns die Bewohner schon bei Prozessen, Wohnungs-„Besichtigungen“ etc.

Sie wissen also sehr genau was es bedeutet, wenn dieses Jahr auch ihnen das Christ(o)mann Kind als neuer Hauseigentümer erscheint !

Vielleicht sind die beiden ehrgeizigen Christmann Brüder nun aber auch geläutert, nachdem sie durch ihr rüdes Verhalten in der Kopenhagener 46 den Löwenanteil an dem Zustandekommen des neuen „Mieterschutzgesetzes“ getragen haben.

Bauchpinselei der Politik hier zu lesen ….

An dieser Stelle von mir deshalb ein herzliches Dankeschön an die beiden Mieterschützer Wulf und Bert Christmann ! Ohne eure aktive Mithilfe hätte es die SPD nie geschafft, zumindest dieses Mini-Schutzgesetz durchzukriegen !

Die Bewohner dieses denkmalgeschützten Hauses mitten im Milieuschutzgebiet sind auf jeden Fall schon bestens mit Politik und Medien vernetzt.

Es besteht demnach keinerlei Gefahr für die beiden Leiden schaffenden Altbausanierer Christmann, dass sie auf dem Golfplatz oder bei der Oldtimer Rally als Weicheier gedisst werden, nur weil niemand von ihren Spiessgesellen mehr über sie in den Nachrichten liest oder hört .

Einen ersten Kontakt mit Inforadio gab es bereits am heutigen Morgen, zu hören hier an dieser Stelle :

Info Radio

 

 

Kollwitz:Saarbrücker

Ich wünsche den Menschen in dem Haus Kollwitz/Saarbrücker alles Gute, viel Kraft und Spass beim Erhalt ihres Zuhauses , denn :

„Mieter auf die Straße setzen“

wird nicht mehr ganz so einfach sein, das haben wir immerhin gemeinsam schon erreicht!

Eua ADDI

 

Kopenhagener 46 ..

Advertisements