„SPD komm tanz mit mir……,oder: einmal hin, einmal her…..“

„Wir sind den Mieterinnen und Mietern noch etwas schuldig!“  ruft Heiko Maas seinen SPD-Wählern vor der Max-Schmeling-Halle zu. Sven Fischer steht am Rande und meint: „Ich finde es wirklich armseelig, dass sich die SPD mit den wenigen Sachen, die sie in den Koalitionsvertrag eingebracht hat, nicht durchgesetzt hat.“

Es fällt ihm schwer, zu glauben, dass Maas noch eine zweite Chance für die Mietrechtsänderung bekommen wird. (Auszug aus Radiointerview RBB vom 22.07.17 )

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/07/modernisierungsumlage-maas-bundesjustizminister-prenzlauer-berg.html

..und Beitrag:

https://kopenhagener.wordpress.com/2017/07/24/betroffene-mieter-treffen-betroffene-politiker/

„Das sind dicke Bretter, die da zu bohren sind…!“
Solche Sätze sind oft zu hören, wenn vermeintlich sozial orientierte Parteien sich zum Thema Mieten und Wohnen in Deutschland äussern.

Völlig klar, dass Dünnbrettbohrer an dieser Stelle nix ausrichten können.

Und als genau solche haben sich die SPD Bundestagspolitiker in der letzten grossen Koalition ja herausgestellt.

Nun überlegen die am Wahltag klar mit ihrer Durchsetzungsunfähigkeit konfrontierten Genossen ernsthaft, sich wieder zum Erfüllungsgehilfen einer „stabilen“ Regierung zu machen ? Ohne dass zum Thema Mietenpolitik überhaupt irgendetwas in den „Vor“ Sondierungsgesprächen erwähnt wird ?

 

Liebe SPD Bundestagsabgeordneten !

Solltet ihr wirklich den Weg in eine Koalition einschlagen, ohne eure Versäumnisse der letzten Jahre zu korrigieren, schäme ich mich für alle Gespräche die wir in den vergangenen Jahren miteinander geführt haben und in denen ihr mit den Auswirkungen der Bundesgesetze zum Thema Mieten/Wohnen direkt konfrontiert wurdet.

Nutzt bitte jetzt die Chance, einen wichtigen Beitrag für den sozialen Frieden in unserem Land zu leisten!

Ansonsten habt ihr in meinen Augen einen Platz auf der Auswechselbank zukünftiger Regierungen mehr als verdient !

Oder tauscht das „S“ in eurem Parteinamen gegen ein „U“ oder einen Buchstaben eurer Wahl aus.

Es grüßt , irritiert und schockiert, mit den Worten des Ex Bundesjustizministers :

„Wir alle sind Politiker, nur Sie ( wir Mieter ,Anm.d.V.) werden für unsere politische Arbeit nicht bezahlt….“

Ganz genau Herr Maas und alle Anderen , darum macht verdammt nochmal den Job, für den WIR!!!! euch bezahlen !

Eua ADDI

 

 

Advertisements