..Des Wahnsinns kecke Beute…

.. dachte ich heute morgen, als es mal wieder an der Tür klingelte und die Heizung ausgebaut und durch Elektroradiatoren ersetzt werden sollte.

...”es wird zu keinem Zeitpunkt zu einem Abfall der Raumtemperatur während der Arbeiten kommen”…    …”seitens des Eigentümers werden Elektroradiatoren zur Verfügung gestellt, die während der Bauarbeiten für eine angemessene Raumtemperatur sorgen”….

So tönte es vollmundig aus der Anwaltskanzlei der Eigentümerseite.

Dass mit maroden Elektrogeräten und unfachmännischer Installation durchaus

“…seitens des Eigentümers für eine angemessene Raumtemperatur…”

gesorgt werden könnte, zeigen die Bilder unten recht deutlich.

 

Ob diese Art der energetisch modifizierten Beheizung der Wohnung unserer letzten Mieter auch im Sinne der anderen Hauseigentümer wäre, bleibt noch klärungsbedürftig.

Niemand unterstellt den beiden Christmann Brüdern kriminellen Vorsatz, keineswegs!!!

Jedoch den armen Hausmeister vorzuschicken, der (unter Zeugen) jegliche Fachkompetenz auf dem Gebiet der Elektrik abstreitet und selbstverständlich auch keine Verantwortung für entstehende Katastrophen übernehmen will, ist dennoch bezeichnend für den Umgang mit Menschenleben und dem Eigentum der Anderen.

Niemand von uns mit etwas gesundem Menschenverstand muss Elektronik studiert haben um zu wissen, dass sich 10 Radiatoren a 1500Watt (deren Stromversorgung selbstverständlich aus dem Gemeinschaftseigentum der anderen Eigentümer abgezwackt werden sollte) nicht über zwei normale Kabeltrommeln betreiben lassen !

Vielleicht sollte manchmal die .. “Altbausanierung aus Leidenschaft”… mit etwas mehr Fachkompetenz gekoppelt werden  –  dann klappt es auch mit den Nachbarn und den Mietern!

 

Eua ADDI

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements