… spirituelles Zentrum in der Kopenhagener Straße 46 ??

Die letzten Kopenhagener gehen derzeit durch die bislang härteste Prüfung ihrer challenge

“Wer hat Angst vorm Christ(o)mann ?”

Ohne Gas, Strom, Wasser und Heizmöglichkeit wird hier noch einmal alles dafür getan, um die Spreu vom Hartweizen zu trennen.

Ganz im Sinne des ZEN wird den Bewohnern von den grenzerleuchteten Eigentümern ein Weg zur Weisheit durch Entbehrungen eröffnet.

Jedoch von dem vergangenen Leben in Völlerei und Verweichlichung geprägt, suchen die anscheinend nicht sehr leidensfähigen Bewohner immer wieder nach Schlupflöchern für sich und ihre Brut.

Lediglich 4 Wochen kein warmes Wasser und schon rennen sie zu ihren Nachbarn um zu duschen.

Den ganzen schönen September keine Heizung und schon jammern sie rum und heizen heimlich mit Elektrogeräten.

Wie soll bei soviel westlicher Zivilisierung jemals Erleuchtung Einzug halten ?

Dass bei soviel Dummheit und Ignoranz in Mieterköpfen kein Raum für die Erkenntnis ist :

“Ich gehöre hier nicht mehr her…,

mein Platz ist am Rande der Stadt… “, das ist wohl jedem Sonnenklar.

Wünschen wir den verstockten Letzt-Mietern, dass ihr Wille endlich gebrochen wird, sie sich in Gottes und des Eigentümers Willen ergeben und sich endlich aus ihren Wohnungen verpissen !

Denn wenn sich weitere Mieter anstecken lassen von soviel Aufmüpfigkeit, kann das fatale Folgen für die Lage der Immobilien Eigentümer in dieser Stadt haben.

Und wir wollen doch die armen – reichen Investoren nicht verschrecken, oder ?

Euer ADDI

Kopenhagener 46 Belagerung       Kopenhagener 46 Überlebens Kit

Advertisements