ADDI im Hungerturm

Nu konnte ick doch jestan endlich wieda in meene kleene Butze in die Kopenhagena Strasse 46 einziehen, weil se mir doch da  den Strom nach üba 2 Monate wieda hinjelegt haben. Zwar erst, nachdem ne Richterin se dazu vadonnat hat, aba immahin!

Will ick dit janze nen bisschen feiern, so mit wat zu essen kochen und so, da stell ick doch fest, dass ick ja keene Gasleitung mehr habe ! Hamm se doch in den Wohnungen unter mir die Leitungen einfach rausjerissen. Sieht ja ooch oll aus, sone Gasleitung vor den schönen, glatten Rigips Wänden in den neuen Eigentumswohnungen. Und warmet Essen wird im alljemeinen ja völlich übabewertet. Vieleicht is dit ja ooch nur jut jemeint von die beeden freundlichen Brüda Christ(o)mann. Der olle ADDI is ja wirklich nen bissken fett jeworden in die letzten zwee Jahre, imma nur im Jericht und mit die Politika rumsitzen, da fehlt Bewegung in die Hüften.

Da soll ick jetze im Hungerturm wohl uff meen Wohlfühl Gewicht jeschrumpft werden. Denk ick ma aba , friss die Hälfte können jerne die machen,  die ihren Hals nich voll jenuch kriejen, aba nich mit meene Muttas Sohn!

Also reaktiviere ick nen alten Fluchttunnel im Hof und grabe mir durch bis zur anderen Seite.

Dort ham nämlich einige die Aufforderung :”MIETER AUF DIE STRAßE SETZEN” etwas anders vastanden. Bei denen krieg ick dann endlich wat warmet zu essen, ne lecka Wildschweinkeule ! Und ooch weil dit hier soone Nachban jibt  bleib ick hier (k)leben , vastanden ??

Morjen jeh ick uff´n Flohmarkt und koof mir zum Kochen Elektro Platten, Strom hab ick ja erstmal wieda !

Eua ADDI

      DSC_00277                                    DSC_00283

Advertisements